Berichte von 06/2015

19. Geburtstag und Husten

Dienstag, 23.06.2015

Schon länger plagt mich ein starker Husten, der sich nicht zu bessern scheint. Trotz Antiobiotika huste ich immer weiter. Aus diesem Grund haben ich meinen Geburtstag am Mittwoch sehr ruhig verbracht. Ein befreundete Familie hat mich zu einem gemütlichen Asado eingeladen und wir haben gemeinsam gefeiert.

Am Freitag sind Max und ich mit einem befreundeten Sportlehrer in eine nahegelegenes Cafe gegangen und haben Pizza gegessen. Am Samstag stand ein besonderes Highlight auf dem Programm. Ich feierte meinen Geburtstag mit verschiedenen befreundeten Lehrern bei der Lehrerin Paula nach. Nach einem schönen Ausritt mit den Pferden tranken wir Mate und aßen viel Kuchen.

Am Sonntag wurden wir abermals von einer Familie zu einem Asado eingeladen. Die Familie hatten von ihren Söhnen von uns gehört und uns schließlich am Sonntag spontan eingeladen. Ansonsten geht die Arbeit normal weiter. Lediglich in einer Deutschgruppe ist ein neuer Schüler hinzugekommen. Da er noch kein Deutsch kann, erklären meine restlichen beiden Schüler das, was sie bereits gelernt haben, während ich sie dabei beaufsichtige.

Heute, Dienstag, musste ich die Arbeit bei Cedemil absagen. Stattdessen wurde ich als Begleitung für ein Schulturnier benötigt. Insgesamt 50 Mannschaften von 20 Schulen spielten auf 15 Fußballfeldern gleichzeitig. Ich war für eine Mannschaft verantwortlich und führte sie durch das Turnier.

Nichts Neues in Argentinien

Montag, 15.06.2015

Die Arbeit ist wie immer und die die letzten zwei Monate fangen bald an. Am Freitag hatte ich einen besonders schönen Arbeitstag bei Cedemil. Wöchentlich gehen einige Mitarbeiter durch das Dorf mit einem Wagen und verkaufen die Produkte von Cedemil. Da eine Person am Freitag fehlte, begleitete ich meinen Kollegen Alejo beim Verkauf. Gemeinsam gingen wir durch das Dorf und verkaufte Kekse, Marmeladen und Soßen. Es war ein schöne Abwechslung zum Berufsalltag und hat mir viel Spaß gemacht.

Am Wochenende war ich am Freitag beim Sportlehrer Gabi und am Samstag bei der Englischlehrerin Vicky zum Geburtstag eingeladen. Gemeinsam wurden Hamburger und Torten gegessen. Am Sonntag habe ich mit Max Facu besucht und wir haben gemeinsam Gulasch gekocht. Am Nachmittag besuchten wir die Stadt Lujan mit ihrer wunderschönen Kathedrale.

Rosario 2.0

Dienstag, 09.06.2015

Das Wochenende habe ich fern von Cardales verbracht. Am Freitag habe einen Freund, Jonathan, in der Stadt besucht und wir haben gemeinsam gekocht. Am nächsten Morgen bin ich mit Jeremias und Leander per Mitfahrgelegenheit nach Rosario gefahren, um unseren Freund Gaston zu besuchen. 

In Rosario angekommen, gingen wir lecker zu Mittag essen und schauten nachmittags mit seinen Freunden das Championsleaguefinale. Am Abend begleiteten wir Gaston zu einem Geburtstag, der ein sehr guter Abend wurde.

Am Sonntagmorgen haben wir Rosario von seiner schönsten Seite gesehen. Erneut waren nahezu sämtliche Straßen im Zentrum gesperrt und wir spazierten gemütlich durch die belebten Straßen. Im Gegenteil zu einer europäischen Stadt sind die Sonntagmorgen stets belebt. An der Uferpromenade konnten wir viele interessante Stände und Ausstellungen besuchen. Auch eine Fahrt in der historischen Straßenbahn gehörte zu unserem Programm. In Rosario finden in der kommenden Woche Wahlen statt, weshalb die Straßen zusätzlich mit Wahlständen und Wahlgeschenken gefüllt waren.

Am Nachmittag gingen wir gemeinsam lokalen Fisch aus dem durch Rosario fließenden Parana essen. Anschließend besuchten wir das Stadion von Rosario Central und fieberten mit der Mannschaft mit. Im Vorfeld der Partie kam es leider zu Ausschreitungen und wir wurden Zeugen, wie die Polizei die Menge mit Gummigeschossen zu beruhigen versucht hat. Schließlich kamen wir jedoch sicher ins Stadion. Am Abend nahm ich den Bus nach Hause. Ein schönes Wochenende!

 

Arbeit und Wochenende

Mittwoch, 03.06.2015

Am Freitag habe ich gemeinsam mit Max an einem Test für ein Spanischzertifikat teilgenommen. Morgens sind wir nach Capital gefahren und haben vormittags zunächst insgesamt drei Stunden lang den schriftlichen Teil absolviert. Anschließend haben wir am Nachmittag eine halbstündige mündliche Prüfung absolviert. Das Ergebnis werde ich in den nächsten Wochen erhalten.

Am Samstag habe ich die Lehrerin Vicky und ihre Familie besucht. Gemeinsam haben wir das deutsche Pokalfinale geschaut und Tacos gegessen. Den Sonntag haben Max und ich gemeinsam mit unserem Freund Facu verbracht. Zunächst haben wir köstliches Schweinefilet gegessen und nachmittags ein nahegelegenes Dorf besucht. Insgesamt war es ein sehr schönes ruhiges Wochenende.

Am Montag habe ich viele Deutschstunden gegeben, da erneut ein Lehrer fehlte und ich seine Stunden neben meinen eigenen übernehmen musste. Heute, Dienstag, habe ich einen weiteren Arbeitsschritt bei meiner Arbeit in der Behindertenwerkstatt Cedemil kennen gelernt. Von meinen Mitarbeitern wurde mir gezeigt, wie ich den Boden der Tüte falte. Nach einigen Versuchen hat es endlich geklappt und ich habe den gesamten Tag lang Tütenboden gefaltet und geklebt. Die letzte halbe Stunde lang habe ich eine Präsentation über Deutschland gehalten. Diese Präsentation hatte ich in der vorausgegangenen Woche bereits für die Schüler der Schule gehalten. Mir macht es großen Spaß, meine Heimat vorzustellen.

Für die Schüler bin ich Lehrer :-)