Nordargentinien Tilcara Jujuy Yungas

Donnerstag, 17.09.2015

 

 

Von Iruya aus fuhr ich zum nächsten Dorf, nach Tilcara. Dort besichtigte ich einige restaurierte Ruinen, eine beeindruckende Schlucht, sowie einen Wasserfall. Der Ort ist wirklich schön und einen Besuch wert. Die Weiterreise von Tilcara zur Provinzhauptstadt Jujuy stellte sich jedoch als schwierig heraus. Die zenrale Straße wurden von den Dorfbewohner bestreikt, das sie glaubten. ein Polizist habe einen jungen getötet. Nach vielen Stunden des Wartens stiegen wir aus dem Bus und passierten die protestierenden Menschen zu Fuß. Am anderen Ende der aufgebrachten Menschenmassen stiegen wir in einen anderen Bus ein und kamen schließlich in Jujuy an.

Am Folgtag nahmen wir einen Bus raus aus Jujuy und erwanderten einen abgelegenen Regenwald. Es war eine willkommene Abwechslung, endlich wieder reichhaltige Vegetation nach Tagen der Wüste zu sehen. Mir gefiel dieser Nationalpark ausgezeichnet

  

 

Am Folgtag trat ich schließlich mit dem Bus die Heimreise an und kam mit vielen tollen Eindrücken am Montag in den Morgenstunden an. Besonders begeistert haben mich auch die Momente in den Hostels. Es ist einfach wunderschön wenn abends Leute aus allen Ländern der Welt zusammenkommen und erzählen und singen. Eine Reise, die ich nie vergessen werde!